• Medientyp: Buch
  • Titel: Inside Duisburg-Marxloh : ein Stadtteil zwischen Alltag und Angst
  • Beteiligte: Voll, Franz [Autor/In]
  • Erschienen: Zürich : orell füssli Verlag, [2016]
  • Umfang: 224 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 9783280056349; 3280056349
  • RVK-Notation: MS 1810 : Wohnwesen, Nachbarschaft, Slums, Vororte
  • Schlagwörter: Duisburg-Marxloh > Alltag > Soziale Probleme
  • Beschreibung: Eine Stadt verkommt, ein Stadtteil kippt, wer kann, haut ab. Vermüllte Häuser, verängstigte Bewohner, kriminelle Elemente. Wird Duisburg-Marxloh zu Deutschlands erster No-go-Area? Das Detroit Deutschlands? Oder kann der Problembezirk im Ruhrgebiet für andere Städte mit ähnlichen Problemen Lösungen aufzeigen? Und vor allem: Was kann man tun? Franz Voll vom »Team Wallraff« war monatelang in Marxloh unterwegs. Er hat mit langjährigen Einwohnern und neuen Zuwanderern gesprochen, hat Prominente, Politiker und Polizisten interviewt. Sein Fazit: Von Marxloh lernen heißt anderswo die gleichen Fehler zu vermeiden. „Auch ein ehemaliger Gastarbeiter, ein Pfarrer, der Polizei-Sprecher und sogar der CDU-Innenpolitiker Wolfang Bosbach kommen zu Wort. Mitunter wird einem beim Lesen der Interview-Stil aber zu viel. Dadurch wird das Buch – dessen roter Faden Volls Aufenthalt und Streifzüge durch Marxloh sind – sehr kleinteilig. 31 Kapitel in 224 Seiten zeugen davon. Leider kommen Volls eigene Beobachtungen und Wertungen in der Fülle der Beispiele zu kurz: Dennoch ist es ein liebevoll geschriebenes Buch. Man merkt, dass der Stadtteil – mit seinen versteckten Seiten – und seine Bewohner, den Autor berührt haben. All jene Facetten, Details und Hintergründe, die untergehen, in den Schlagzeilen rund um das Problemviertel – und die das Buch lesenswert machen“ (deutschlandfunk.de)

Exemplare

  • Status: ausleihbar